Naturfreunde Radtour: Kennelbach-Kressbronn

Trotz Regenprognose, bei zarten Regentropfen, startete eine wackere 7er-Gruppe von Kennelbach Richtung deutsches Bodenseegebiet.

Bereits nach wenigen Minuten waren die Radler den Wolken und damit dem Regen davongefahren. An der Pipeline in Bregenz peitschten wilde Wellen über die Mauern und servierten manche Überraschungsdusche für die Passanten. Beharrlich ging die Tour  nach Lochau, Hörbranz, Grenze Unterhochsteg, Lindau/Zech. Von da an, nunmehr  bei optimalem Wetter, bergauf und bergab, über Hügel und durch Waldgebiete, zwischen Obstgärten hindurch, an Orte, die den Teilnehmern größtenteils unbekannt waren. Durch Heimeskirchen, Rickatshofen, Hengnau, Kümmertsweiler, Poppis, Gattnau und Hüttmansberg kommt man nicht alle Tage. Die letzten Kraftreserven mussten bei der Bewältigung teils sehr steiler Anstiege mobilisiert werden. Nach zwei Stunden endlich das ersehnte Ziel -  „Max & Moritz“, in Kressbronn/Berg. Die mit leckeren Gerichten gefüllten Teller und die Durstlöscher waren hart verdient und verliehen Zuversicht und neue Energie für den Rückweg entlang des Bodenseeufers. Ein Einkehrschwung im Bregenzer Hafengebiet rundete einen prächtigen Radlertag ab.

kurioser Blumenschmuck nahe Hüttmannsberg
Weitere Informationen

Kontakt

ANZEIGE
Angebotssuche